Facebook Pixel
in-sights: the future of management

Drei Erfolgsmuster für die Zukunft des Managements

 

Verharren Sie nicht länger in alten Managementstrukturen


Vor allem die Technologiesprünge der letzten fünf Jahre haben die Dynamik im wirtschaftlichen Umfeld dramatisch verändert. Radikale Innovationen haben viele der bestehenden Branchenlogiken nicht nur massiv beeinflusst, sondern zum Teil sogar außer Kraft gesetzt. Immer mehr Entscheidungsträgern ist mittlerweile (hoffentlich) bewusst, dass auch die eigene Branche und das eigene Marktumfeld nicht von dieser Dynamik verschont bleiben. 


Umso verwunderlicher ist es, dass viele Unternehmen nach wie vor versuchen, dieser Dynamik mit alten Management-Methoden bzw. -Praktiken zu begegnen, indem sie

  • an langen und starren Planungszyklen festhalten,
  • mittels unflexibler, stark hierarchischer Strukturen Entscheidungen fällen und
  • einen starren, undurchlässigen Strategie- und Innovationsprozess am Leben erhalten.

Sie halten nach wie vor an diesen Methoden und Praktiken fest, obwohl die „Googles und Amazons“ dieser Welt nicht erst seit heute augenscheinlich beweisen, dass Schnelligkeit, Agilität und Dynamik im Kern auf drei Erfolgsmustern basieren, die der Erfolgslogik der „alten“, „starren“ Welt nahezu diametral entgegengesetzt sind.

Wie sehen nun diese Erfolgsmuster bzw. die damit verbundenen Lösungswelten aus?

Mit alten Managementpraktiken wird man in der 'neuen' Welt nicht bestehen können!

Franz Bailom


Drei Erfolgsmuster auf den "Punkt" gebracht

Diese drei Erfolgsmuster lassen sich wie folgt „auf den Punkt" bringen:

  • FLACHE FÜHRUNGS- UND ORGANISATIONSLOGIK: Auf der Basis eines gemeinsamen Zielverständnisses können und sollen Entscheidungen primär dort getroffen werden, wo sie auch realisiert werden müssen.

  • HOHE ENTSCHEIDUNGS- UND PROBLEMLÖSUNGSKOMPETENZ IM GESAMTEN UNTERNEHMEN: Möglichst viele Mitarbeiter müssen tatsächlich in der Lage sein, allein oder im Team die richtigen Entscheidungen zu treffen und schnell umzusetzen.
     
  • KOLLABORATION UND VERNETZUNG: Mitarbeiter dürfen und sollen sich über „Abteilungs- und Ländergrenzen“ hinweg vernetzen und austauschen und insbesondere im Team mit den „richtigen“ Kollegen  Probleme lösen können.
     

Die Erfolgsmuster zu kennen ist nur eine Seite der Medaille!

Die andere und nicht weniger wichtige Seite ist, zu verstehen, dass die Realisierung dieser Erfolgsmuster durch den Einsatz neuer digitaler Technologien massiv erleichtert bzw. oft erst möglich wird.

Es geht also um den Einsatz von einfachen digitalen Tools bis hin zu ausgeklügelten digitalen Assistenten bzw. Assistenzsystemen, die Unternehmen erst dazu befähigen, schnell, dynamisch und agil zu kommunizieren, zu kollaborieren, zu analysieren, zu entscheiden, Ideen und Lösungen zu entwickeln, zu controllen und zu lernen.

Wir haben uns in den letzten zwei Jahren intensiv mit der Entwicklung von entsprechenden Lösungswelten auseinandergesetzt, die zu diesen drei klar ausgeprägten Erfolgsmustern hinführen. Vielleicht möchten auch Sie die Gelegenheit nutzen, in diese Lösungswelten einzutauchen, um nicht mehr in veralteten „Erfolgsmustern“ zu verharren, die schon längst nicht mehr erfolgreich sind?
 

II


Sie möchten mehr über in-manas erfahren?

Dann tauchen Sie in unsere "Welt" der digitalen Management-Assistenten ein.
 

das in-manas-Universum

 


 

Der Autor

Portrait von DR. FRANZ BAILOM, Ein Vordenker mit internationaler Beratungserfahrung
Franz Bailom
alle Artikel
Franz Bailom hat zahlreiche Unternehmen bei ihren Strategie- und Innovationsprozessen begleitet. In seinen Beiträgen gibt er "in-sights" in die Welt des Management 4.0. Im Kern geht es dabei um die Nutzung von digitalen Assistenten und Tools in der Strategie- und Führungsarbeit.